Das Potenzial zeitversetzten Ladens von E-Autos

Ist das deutsche Stromnetz für Millionen von E-Autos bereit? Wie funktioniert zeitversetztes Laden und was verspricht der Second-Life-Ansatz? In Folge #2 unseres BACKBONE-Podcast sind wir im Gespräch mit Gunnar Steg von Elli Volkswagen Group Charging.

Autor: Alex Knaub
arrow

Der BACKBONE-Podcast: #02

Gunnar Steg ist Manager Standards and Regulation bei der Elli Volkswagen Group Charging GmbH. Ob das deutsche Stromnetz Millionen von E-Autos verkraften kann, darüber sprechen wir mit ihm in Folge 2 des BACKBONE-Podcasts – dem Podcast über Elektromobilität und Stromnetz. Außerdem: die Vorteile zeitversetzten Ladens, die Entwicklung standardisierter Ladetechnologie und der Second-Life-Ansatz.

Weiterlesen

Interview

Elektromobilität gezielt ins Stromsystem integrieren

Wer darüber nachdenkt, ein E-Auto zu kaufen, kann daraufvertrauen, dass das Stromnetz der Belastung durch die Elektromobilität standhält. „Das Stromnetz steht als Rückgrat für eine komfortable und zuverlässige Ladeinfrastruktur zur Verfügung“, sagt Heike Kerber, Geschäftsführerin des VDE FNN.

Reportage

Die Elektro-Nachbarn in der „E-Mobility-Allee“

Eine ländliche Straße voller Elektro-Autos – hält das Stromnetz das aus? In der Belchenstraße in Ostfildern bei Stuttgart wird das seit Sommer 2018 unter realen Bedingungen in dem Projekt „E-Mobility-Allee“ getestet. Die Anwohner haben von ihrem Netzbetreiber Netze BW Elektroautos bekommen – und helfen nun dabei, Lösungen für netzfreundliches Laden zu erproben.